Hundefutter & Massentierhaltung- wie kann ich das vermeiden?

Hundefutter & Massentierhaltung- wie kann ich das vermeiden?

Es gibt es viele Angebote bei Tierfutter, die durch ein sympathisches und edles Design ansprechend aussehen. Abbildungen von frischem Zutaten wie Fleisch, Fisch und Gemüse, gepaart mit Werbeaussagen, vermitteln einen hochwertigen Eindruck.Foto von einer Hundefutterdose

Auch die Deklaration der Inhaltsstoffe ist oft nicht eindeutig. Auch hier wird einiges verschleiert. 

Ein kleines Beispiel: 

Ist auf der Rückseite die Bezeichnung „Fleisch“ oder „Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse“ zu lesen, kann man kaum sagen welches Fleisch verwendet wurde. Hier werden dann oft Schlachtabfälle oder Nebenerzeugnisse verwendet, die ansonsten keine weitere Verwendung mehr finden wie z.B: Krallen, Schnäbel und Federn.

Daher sollte man darauf achten, daß genau bezeichnet wird, welches Fleisch verwendeten wird wie z.B. bei Pute: Putenherz (40 %), Karotte, Kartoffel (11 %), Muskelfleisch von der Pute (9 %), Putenleber (9 %).

Oft findet man auch nur ein gesamten Fleischanteil von weniger als 10% in dem angepriesenen Futter wieder.  

Es gibt noch viele weitere Tricks dieser Art und auch zahlreiche Zusatzstoffe wie Aromen, Geschmacksverstärkern, Konservierungs- und Farbstoffen, die unnötig sind. Durch den Kauf dieser Produkt unterstützt man zudem die Massentierhaltung. Tierwohl und Umweltschutz sind hier Fehlanzeige. 

Wer den Mut aufbringt kann das Buch: "Katzen würden Mäuse kaufen - Schwarzbuch Tierfutter" von Hans Ulrich Grimm lesen. Der ehemalige Spiegel Redakteur und Autor recherchierte jahrelang in der Nahrungsmittelindustrie. Sein Credo ist Genuss und Gesundheit gehören zusammen und dies nicht nur bei Menschen. 

Auf der Suche nach einem ehrlichen und bewussten Futtermittel, sind wir auf die Firma BegBuddy gestossen, die neben Gemüseflocken, Futterzusätzen, Ölen etc. auch das Trockenfutter INSEKTor columbo herstellt.

Foto BegBuddy INSEKTOR columbo

Was ist INSEKTtor columbo und was macht es so viel besser? 

INSEKTor columbo  besteht aus Insekten und diese sind schmackhaft, antibiotikafreien und ökologisch verantwortlich. Insekten enthalten eine hohe biologische Wertigkeit. Ihre Proteine bieten ein perfektes Nährstoffprofil bei optimaler Verstoffwechselung. Die für INSEKTor columbo verwendeten Insektenlarven ernähren sich ausschließlich von Gemüseabfällen und sind damit frei von Antibiotika. Die Produktion ist umweltfreundlich, schont natürliche Ressourcen und folgt damit dem Ansatz einer nachhaltigen Lebensweise – ganz im Gegensatz zu Hundefutter aus Massentierhaltung. Das Trockenfutter INSEKTor columbo besteht aus leicht verdaulichen, hochwertigen Insekten-Eiweißen. Ergänzt um sorgfältig ausgewählte Kohlenhydrate erhalten Hunde alle Nährstoffe, die für eine gesunde Rundum-Versorgung wichtig sind. Das Beste daran: Die getreidefreie, hypo-allergene Rezeptur ist bereits die Lösung für viele ernährungssensible Hunde.

Hunde haben gegenüber dem Menschen einen dreimal höheren Fleischverbrauch. Eine Fleischfütterung unterstützt somit zwangsläufig die industriellen Mastbetriebe. Aufgrund der dort notwendigen Antibiotika-Verabreichung ist das Hundefutter aus Restfleisch und Schlachtabfällen zudem deutlich belastet. Ebenso schwerwiegend sind die bekannten, negativen Umwelteinflüsse der Fleischproduktion. Ein Umdenken bei Hundebesitzern würde deshalb den Tier- und Umweltschutz stärken.

Wenn Ihr Insektor columbo testen wollt, bestellt gerne bei uns die 750 gr. Packung im Shop! Wir sind gespannt über Euer Feedback! 

Wuff & einen guten Appetit..... 

 

WEITER LESEN

Wieviel Schlaf braucht mein Hund?

Wieviel Schlaf braucht mein Hund?

Die top W's zum Thema Zecken

Die top W's zum Thema Zecken

Kommentare

Matze translation missing: de.blog.article.time_since_posted.days

Sehr schöner Artikel! Daumen hoch! 👍

translation missing: de.blog.comment.moderated_notice